Aktuelles und Wichtiges

 

Vielen Dank an alle Mitwirkenden und Besucher der 17. Aachener Friedenstage!

 Sie alle haben zum Erfolg der Veranstaltungen für den Frieden beigetragen.

 

Klicken Sie hier, um eine Rückschau auf die Veranstaltungen zu sehen.
Fotos von der Abschlussveranstaltung am 20. Mai 2016 ergänzen wir in den nächsten Tagen.

 


 

 

Kunst Macht Politik

 

 

Termine

 

 

 

 

17. AACHENER FRIEDENSTAGE

 

KUNST – MACHT – FRIEDEN

 

In der Abschlussveranstaltung der 17. Aachener Friedenstage stellen neun Künstler ihre Beiträge zu den Themen KUNST, MACHT und FRIEDEN vor. Sie haben die Macht um- und eingekreist und dabei unsere destruktiven sowie die konstruktiven Seiten beleuchtet. 

 


 

Das wäre unser Ende ...

 

Yehuda Shaul, Gründer der Organisation Breaking the Silence, im Interview mit Spiegel Online: Bei Breaking the Silence können israelische Soldaten anonym ihren Einsatz in den besetzten Gebieten schildern. Jetzt soll die Organisation die Namen preisgeben.

 


 

Kultur und Frieden


Vortrag von Bernhard Nolz, Träger des Aachener Friedenspreises, anlässlich der Strategiekonferenz 2015 der Kooperation für den Frieden am 27. Februar 2015 in Hannover in einer überarbeiteten Fassung (PDF, 84 KB)

 


 

17. AACHENER FRIEDENSTAGE

 

Warum schweigen die Lämmer?

 

Prof. Dr. Rainer Mausfeld, Psychologe an der Universität Kiel, bietet einen Einblick in die tatsächliche Verwaltung unserer Demokratie und in die Techniken des Meinungs- und Empörungsmanagements, mit denen das Volk in Apathie und der Illusion des Informiertseins gehalten wird.

 


 

Das Bild vom Feind

 

Im November 2013 begann in der Ukraine mit der Ablehnung eines Assoziierungsvertrages mit der EU durch Präsident Janukowitsch eine Krise, die von einem spontanen Protest ausgehend über den schon blutigen Euromaidan bis zu dem immer noch andauernden Bürgerkrieg hin eskalierte.

 

Die Berliner Compagnie beschäftigt sich in ihrem neuen Stück mit der Ukraine, Putin, US-Geopolitik und dem geheimnisvollen Gleichklang unserer Medien.

 

Interessierte Veranstalter können die Berliner Compagnie im Gastspielfenster 21. bis 25. September 2016, 8. bis 13 . November 2016 sowie 9. bis 12. März 2017 gern einladen.

 

Link zum Werbebanner für das Stück

 

Externer Link zum kompletten Gastspielprogramm

 


 

17. AACHENER FRIEDENSTAGE

 

Herrscher und Vasallen

 

Sehen Sie unseren Bericht sowie ein Video über den Vortrag von Dr. Werner Rügemer, Publizist und Referent aus Köln, über die schrittweise Eroberung Europas seit dem ersten Weltkrieg.

 


 

Warum uns die Araber in Syrien nicht wollen

 

Robert F. Kennedy, Jr. schreibt über die Auswirkungen der US-Außenpolitik im Nahen Osten. Deutsch-sprachige Übersetzung auf den NachDenkSeiten.

Link zum englischsprachigen Original auf politico.eu: Why the Arabs don't want us in Syria
 

 


 

17. AACHENER FRIEDENSTAGE

 

Die erträumten Heldentaten blieben aus

 

Thomas Auchter, Diplom-Psychologe und Psychoanalytiker, spricht über Kriegsbegeisterung und Kriegsgräuel im Ersten Weltkrieg.

 


 

Keine Zustimmung zum Krieg in Syrien


Berichte und Fotos der Demonstrationen in Aachen vom 28. November und 3. Dezember 2015 sowie über den Aachener Appell an die Bundestagsabgeordneten

 

Bitte beachten Sie zum selben Thema auch die Berichterstattung des Antikriegsbündnisses Aachen. 

 


 

Die NATO – ihre Kriege und der Terror

 

Conrad Schuhler analysiert für ISW München die Zusammenhänge zwischen NATO, Krieg und Terror.

 

Hinweis: Unseren Aufruf: „Sagt NEIN – Raus aus der NATO“ haben wir um ein Flugblatt mit Unterschriftenliste ergänzt.

 

Direkter Link zum Flugblatt (183 KB)

 


 

Jahresbericht 2015

 

In unserem Jahresbericht 2015 lassen wir die vielfältigen Aktivitäten des Jahres Revue passieren.

 


 

„Es ist nicht deine Schuld, dass die Welt so ist wie sie ist, es wäre nur deine Schuld, wenn sie so bleibt“

1.500 Menschen protestieren am 22. Dezember 2015 in Aachen gegen die belgischen Kernkraftwerke Thiange und Doel

 


 

Pegida-Premiere in Aachen ist schnell zu Ende

Falscher Tag, falsche Stadt, falsches Wetter, falsche Botschaften – die Bilder von Karl Heinz Otten zeigen die Demonstration am Tivoli und die zentrale Gegenkundgebung am Elisenbrunnen.

 


 

Nach Paris ist alles anders?

 

Dr. Rolf Gössner spricht in Bremen über Angst-, Aufrüstungs- und Kriegsreflexe nach den Terroranschlägen (PDF, 205 KB).

 

Link zu unserer Paris-Seite mit weiteren Beiträgen zum aktuellen Thema

 


 

Afghanistan nach 14 Jahren Krieg


Karim Popal informierte in Aachen interessierte BürgerInnen aus erster Hand über die Situation in Afghanistan.

 


 

Reuven Moskovitz in der Euregio

Buchvorstellung und Ausstellungseröffnung am
7. und 8. November 2015 in Geilenkirchen

 


 

Offener Brief des US-Friedensrates

 

Das U.S. Peace Council schreibt an die Friedens- und Anti-Atom-Bewegung (externer Link zur deutschen Übersetzung, Originaltext dort ebenfalls verlinkt).

 


 

Völlige Entdemokratisierung

Wie Freihandelsabkommen den Weg in die marktkonforme Diktatur ebnen – Matthias Rude schreibt im Nachrichtenmagazin Hintergrund anlässlich der Demonstration gegen TTIP am 10. Oktober 2015, die in Berlin eine Rekordzahl von Menschen auf die Straße brachte. 

 


 

Finsternis ist Licht

 

Dagmar Henn analysiert in „The Vineyard of the Saker“ Migration und Fluchtbewegungen hinter Willkommenskultur und Lichtdeutschland.

 


 

Fluchtgrund kannibalische Weltordnung


Georg Rammer schreibt in „Ossietzky“ Nr. 18/2015 über Flüchtlinge und Asylrecht
 

 


 

Jürgen Todenhöfers Aufschrei

 

Jürgen Todenhöfer veröffentlicht Ende August 2015 in seinem Facebook-Account einen „Brief im Zorn“ an die Kriegspolitiker der Welt.

 


 

„Welcher Krieg?“

Ein lesenswerter Beitrag über den fast unsichtbaren Krieg aus opablog.net von Dr. Klaus-Peter Kurch aus Oranienburg.

 


 

KUNST MACHT FRIEDEN

Mit einer Performance im Zentrum für Kunst und Kultur De Kopermolen fanden die 16. Aachener Friedenstage einen eindrucksvollen Abschluss.

 



Zur Verteidigung der westlichen Wertegemeinschaft?

 

Veronika Thomas-Ohst schreibt über Staatsterrorismus, Krieg und die Spirale von Angst und Gewalt.

 

Der Beitrag ist jetzt auch im „Krokodil“ Nr. 12 (März 2015) erschienen.

 



Wer, wenn nicht Sie?

 

Aktionen gegen Rüstungsexporte und Kleinwaffen,
für eine atomwaffenfreie Welt und für zivilen Friedensdienst können Sie auf der Website
ohne-ruestung-leben.de unterstützen.

 


 

Song für Gaza

 

arbeiterfotografie.com präsentiert ein Musikvideo von Roger Waters.

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungskalender von LOGOI

Institut für Philosophie und Diskurs


Jakobstraße 25a, Aachen

 

(externer Link) 

 


 

 

Terminkalender

Soziokultur im „Klösterchen“,
Dahlemer Str. 28, Herzogenrath

 

(externer Link) 

 


 

Informationen zu weiteren abgeschlossenen Aktivitäten, Veranstaltungen und Projekten können Sie gern unter dem Menüpunkt FriedensWerkStadt nachlesen.